Archiv der Kategorie: Allgemein

Pressemitteilung der Stadt Troisdorf vom 14.03.2020

Corona-Virus erfordert weitere Maßnahmen – Übergangsregelung für Montag und Dienstag

Das Land NRW hat eine Weisung erlassen, wonach ab Montag, 16. März 2020, die Schulpflicht aufgehoben ist, ab 18. März 2020 die Schulen schließen und wonach ebenfalls ab dem 16. März 2020 ein Betretungsverbot für Kindertagesstätten und Kindertagespflegestellen gilt. Darin wird geregelt sein, dass für Kinder von Eltern, die in kritischen Infrastrukturen arbeiten und kein anderweitiges Betreuungsangebot organisieren können, eine Notbetreuung angeboten werden soll.

Am Montag und Dienstag, 16. und 17. März 2020, werden noch alle städtischen Troisdorfer Schulen, Kindertagesstätten und die Kindertagespflege geöffnet sein. Die Stadt appelliert jedoch an die Eltern, ihre Kinder auch schon an diesen beiden Tagen nach Möglichkeit zu Hause zu betreuen. Ab Mittwoch, 18. März 2020, werden in den Schulen und Kindertagesstätten ausschließlich Kinder betreut, deren Eltern in einem Bereich arbeiten, der gemäß Erlass als „kritische Infrastruktur“ gilt. Von einer Betreuung durch die Großeltern rät das Gesundheitsamt dringend ab, da ältere Menschen zur vulnerablen (im Sinne von verwundbar, verletzlich) Zielgruppe gehören, die ganz besonders vor einer Infektion mit dem Corona-Virus geschützt werden muss.

Ausnahmeregelung „kritische Infrastruktur“

Schlüsselpersonen sind Angehörige von Berufsgruppen, deren Tätigkeit der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dient. Dazu zählen insbesondere alle Einrichtungen, die der

  • Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung, Pflege und Behindertenhilfe
  • Öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz)
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung)
  • Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung

dienen. Die Unentbehrlichkeit ist der betreffenden Einrichtung gegenüber durch eine schriftliche Bestätigung des jeweiligen Arbeitgebers bzw. Dienstvorgesetzten nachzuweisen.

Diese Schlüsselpersonen dürfen ihre Kinder zur Betreuung bringen, wenn sie alleinerziehend oder beide Elternteile Schlüsselpersonen sind. Kinder dürfen nicht gebracht werden, wenn sie

  • Krankheitssymptome aufweisen,
  • wissentlich in Kontakt zu infizierten Personen stehen, es sei denn, dass seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome aufweisen,
  • sich in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist (tagesaktuell abrufbar im Internet unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html), es sei denn, dass 14 Tage seit der Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome zeigen.

Hier sind die Eltern in der Verantwortung zu entscheiden, ob die Kinder betreut werden können oder nicht. Das Gesundheitsamt appelliert an alle Eltern, ihre Kinder nicht durch die Großeltern betreuen zu lassen, da ältere Menschen ebenso wie Menschen mit einer Vorerkrankung zu der Zielgruppe gehören, die ganz besonders vor einer Inkfetion mit dem Corona-Virus geschützt werden müssen.

Bis Mittwoch, den 18.03.2020, muss spätestens eine Bescheinigung vom Arbeitgeber, dass es sich um Schlüsselpersonen handelt, in der Schule beziehungsweise Kita abgegeben werden. Ein Muster wird im Laufe des Montags zur Verfügung gestellt.

Kontakte zur Klärung von Notbetreuungsbedarf:

Kindertagespflege:
E-Mail:  EmontsN@troisdorf.de ,  AlefelderJ@troisdorf.de oder  LemoineD@Troisdorf.de

Kinderstätten:
E-Mail:  QuabeckM@troisdorf.de ,  AlefelderJ@troisdorf.de oder  StreeckS@troisdorf.de

Trogata:
E-Mail:  QuabeckM@troisdorf.de oder  NoeckelS@Troisdorf.de

Grundsätzlich werden die Eltern gebeten, Ausnahmen mit ihrer Einrichtungsleitung bzw. Tagespflegekontaktperson zu klären. Bitte wenden Sie sich nur bei Unklarheiten vor Ort an die Fachberatungen.

Die städtischen Fördergruppen als Maßnahmen der Hilfen zur Erziehung bleiben geöffnet.

Die Bibliotheken in Troisdorf und Sieglar, die städtische Musikschule und das Jugendzentrum TK3 sind ab Montag geschlossen. Weitere Schließungen von Einrichtungen und Ausfälle von Veranstaltungen werden zeitnah bekannt gegeben.

Ebenso werden eingehende Fragen aus der Bevölkerung zu Schließungen und damit verbundenen Einschränkungen baldmöglichst beantwortet.

Bettina Plugge
Pressesprecherin

Pressemeldung 116 vom 14.03.2020
Pressestelle der Stadt Troisdorf

Elternakademie des HBG

Am

Donnerstag,  dem 06.02.2020, um 19:30 Uhr

  erwarten wir den Soziologen, Prof. Dr. Liebermann im Heinrich-Böll-Gymnasium.

Leider keine Zeit! Genau darum geht es aber an diesem Abend. Prof. Liebermann wird in einer kurzen Analyse unterschiedliche Definitionen von „Zeit“ im Berufs- und Familienalltag vorstellen, um dann die daraus resultierenden, möglichen Konsequenzen für das familiäre Zusammenleben mit Kindern und Jugendlichen zu verdeutlichen. Im zweiten Teil des Abends gibt es konkrete Tipps und Hinweise,  wie man die Wirkung von „Zeit“ in der Familie beziehungsfördernd nutzen kann.

Anmeldungen bis zum 29.01.2020 per E-mail an HBG-EA@hbg-troisdorf.de

Es können alle interessierten Eltern teilnehmen.