NRW Aktionsbündnis für Schulsozialarbeit – Treffen in Wuppertal

Liebe Kolleginnen,

Liebe Kollegen,

nachdem es in Wuppertal vorerst aus kommunalen Mitteln eine Fortführung der Schulsozialarbeit von drei Monaten gibt, wollen wir uns für die dauerhafte Fortführung auf Landesebene weiter verstärkt einsetzen.

Nachdem Gespräch am letzten Freitag im Düsseldorfer Landtag wurden bereits unterschiedliche Möglichkeiten mit den VertreterInnen aus verschiedenen Städten miteinander diskutiert.

Das Wuppertaler Aktionsbündnis Schulsozialarbeit unterstützt dabei den Gedanken, dass das NRW Aktionsbündnis zu einer landesweiten Aktion aufruft. Vorstellbar ist, in der Sitzungswoche des Landtages vom 19.2. – 21.2.2014 genau am 19.2.2014 eine gemeinsame Aktion vor dem Düsseldorfer Landtag mit allen VertreterInnen aus NRW zu organisieren.

Das Wuppertaler Aktionsbündnis lädt zur Vorbereitung und zur weiteren Planung zu einem gemeinsamen Treffen am 8.1.2014 um 16 Uhr nach Wuppertal, Hofaue 51, herzlich ein.

Sollte ich in dieser Mail einige Ansprechpartner und Interessierte vergessen haben, so ist dies keine böse Absicht. Bitte leitet diese Mail an weitere Interessierte aus NRW weiter.

Wir würden uns freuen, wenn wir viele für diese Idee gewinnen können. Bitte gebt mir eine Rückmeldung, ob ihr kommen könnt.

Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und ein ruhigen Übergang.

Schulsozialarbeit muss bleiben!!!

Mit freundlichen Grüßen

Für das Wuppertaler Aktionsbündnis Schulsozialarbeit

Frank Gottsmann

Geschäftsführer

Arbeiterwohlfahrt

Kreisverband Wuppertal e.V.

 

Tel. 0202/2 45 77 25

Fax. 0202/2 45 77 29

Mobil 0151/14 84 35 71

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Wuppertal e.V., Friedrichschulstraße 15, 42105 Wuppertal

Vereinsregister VR 1694

Vorsitzender Dr. Hans Kremendahl

Geschäftsführer Frank Gottsmann