Familienbericht NRW: Was Familien wirklich brauchen – die Landesregierung will’s wissen

Was Familien wirklich brauchen – die Landesregierung will’s wissen

Kennen Sie das Gefühl? Sie stehen – als Mutter, als Vater – vor einem ganz alltäglichen Problem und denken sich: Das geht doch nicht nur mir so! Da muss doch mal was getan werden! Nur: Bei wem wird man so ein Problem – und vielleicht sogar die Lösung dazu – los? Antwort: Bringen Sie sich ein beim Familienbericht für Nordrhein-Westfalen!  Für diesen Bericht möchte die Landesregierung wissen, was die Familien im Land bewegt – und zwar von den Familien selbst.

„Wir freuen uns über alle Mütter, Väter und Kinder, die uns sagen, was wir gut machen und was wir besser machen müssen“, so Familienministerin Ute Schäfer. „Dieses direkte Feedback können alle Studien dieser Welt nicht ersetzen.“

Online mit dem Familienministerium

Wer seine Meinung äußern will, hat dazu 24 Stunden am Tag Gelegenheit: über das Internetportal www.familienbericht-nrw.de. Hier werden Themen angeboten, zu denen den meisten Familien eine ganze Menge einfällt: Zeit, Sicherheit, Wohnen, Erziehung… Jede und jeder ist eingeladen, hierzu seine Probleme, Wünsche und Anregungen zu schildern. Außerdem besteht so die Chance, mit anderen Familien ins Gespräch zu kommen, zu diskutieren, sich kennenzulernen…

Workshops quer durch NRW

Wer lieber redet als schreibt, hat auch dazu Gelegenheit. Bis Herbst 2014 finden quer durch Nordrhein-Westfalen Veranstaltungen statt, bei denen Familien eingeladen sind, in Workshops über Familienthemen des Alltags zu diskutieren. Informationen darüber, wann und wo diese Veranstaltungen stattfinden, finden sich ebenfalls unter www.familienbericht-nrw.de. Die Ergebnisse der Diskussionen werden auch in dieses Portal eingestellt und können ihrerseits von Familien diskutiert werden.

Ergebnisse im Herbst 2015

Aber was geschieht nun mit all diesen Wünschen und Anregungen? „Wir werden alles, was man an uns heranträgt, sorgfältig prüfen“, verspricht Familienministerin Schäfer. „Vor allem die Probleme, die vielen Familien auf den Nägeln brennen, werden wir groß auf unsere Agenda schreiben und dafür kämpfen, dass sich etwas bewegt.“ Der Familienbericht soll im Herbst 2015 der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Kontakt:

www.familienbericht-nrw.de

Email this to someone
You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply