GTR-Taschenrechnererlass wird überarbeitet – aber noch sind wir aber nicht am Ziel!

gerade erreicht mich die Nachricht aus dem Landtag zum Thema „GTR / CAS“, dass die Öffnung zu anderen Geräten kommen wird – nach einer ersten Information aus dem Ministerium. Der entsprechende Erlass soll nach den Osterferien gefertigt werden.

Diese Meldung passt zu dem schönen Wetter – wir müssen aber dennoch am Ball bleiben, denn wenn die Schulen keine Zeit bekommen ein „alternatives“ System zu etablieren, stehen wir in Konsequenz wieder am Anfang und hätten leider doch nur mit Zitronen gehandelt.

Die Forderung muss dahingehen, dass den Schulen eine echte Wahlfreiheit eröffnet wird.

Wahlfreiheit in technischer wie in inhaltlichen Hinsicht: WTR muss genauso möglich sein, wie GTR oder CAS auf welcher Plattform auch immer, ob auf Taschencomputern, Laptops oder Tablets!

Aber dabei ist grundsätzlich auch die Barrierefreiheit zu beachten, ein Thema, dass in in dieser Diskussion immer wieder hinten runterzufallen droht, obwohl doch Inklusion in aller Munde ist…

Wir sollten hier uns als Stadtschulpflegschaften kurzschließen und auf das Ministerium weiter einwirken, denn nur steter Tropfen höhlt den Stein.

Gerne stehe ich Ihnen mit Informationen zur Seite. Sie erreichen mich am einfachsten mobil unter 0176 298 36912.

Unseren Fragenkatalog an Frau Ministerin Löhrmann, der wesentlich die Diskussion im Schulausschuss des Landtages befeuerte, habe ich nochmals angehängt.

Allen ein schönes Wochenende und herzliche Grüße
Reinhold Goss
Für die Stadtschulpflegschaft Köln -Gymnasien-

[Zum Beitrag]

Email this to someone
You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply